Hotel Atlantis


Es ist früh am Morgen.
Tag drei einer größeren Tour. Die Nacht habe ich in Tschechien verbracht, bei dichtem Nebel und schlechtem Wetter. (Aber das Essen war hervorragend!)

Schon früh bin ich aufgebrochen, voller Neugier auf diesen tollen Ort. Ich hatte davon bereits gehört und wollte mir selbst einen Eindruck davon machen und meine Kamera durch diese Räume führen.
Das alte Hotel liegt in einem touristischen Gebiet und hatte in den 70er Jahren sicherlich mal seine Glanzzeiten.
Nun…viele Jahre nachdem der letzte Gast einmal hier war, überlässt man das Gebäude dem Verfall und der Zeit.

Es ist ein wunderbares Gefühl, so früh am morgen durch einen verlassenen und vergessenen Ort zu streifen, die Eindrücke der damaligen Zeit festzuhalten und das Gebäude auf sich wirken zu lassen.

Die große Schwimmhalle ist eher eine Art “Feuchtbiotop”.
Die Wände sind voller Moos, von der Decke tropft Wasser.
In der Eingangshalle und dem alten Speisesaal wölbt sich der Parkettboden nach oben, durch die Ausdehnung und Feuchtigkeit.
An vielen Stellen knarzt und knackt es, manchmal traue ich dem Boden nicht mehr ganz so sehr…aber ich bin neugierig und arbeite mich von Zimmer zu Zimmer.