Die Papierfabrik im Wald

In einem kleinen Tal, wirklich unscheinbar versteckt liegt diese seit den 1970ern verlassene Papierfabrik. Man muss wirklich wissen wo. Immer noch gilt dieser Ort als Geheimtipp in der Szene. Es ist grade halb 9 als ich eintreffe. Nebelig, nass und mit 3° Aussentemperatur wahrlich kalt. In den noch tief hängenden Nebelschwaden kann man schon schemenhaft die Gebäudeumrisse erkennen. Ausrüstung geschultert und los geht es. Ich freue mich schon! Nirgends habe ich bisher eine schönere Stufe des Verfalls gesehen. Jedoch ist der bauliche Zustand nicht mehr wirklich sicher.
Einen recht imposanten Bereich musste ich leider vollständig auslassen, als ein ca. 2m großes, morsches Stück Holz von der Decke brach (Höhe ca. 10m !) und mich um nur gut einen Meter verfehlte. Diesen Wink des Schicksals ignoriere ich nicht und meide diesen Bereich für heute. Es gibt aber noch genug zu sehen. Es ist gar nicht einfach alle Eindrücke so einzufangen. Zu imposant, zu detailreich und schwierige Lichtverhältnisse machten mir bei mehr als einem Foto schon Bauchschmerzen… Überall tropft es von der Decke. Oft scheint das Tageslicht durch die an zahlreichen Stellen durchbrochene Decke. Mal wieder eines der besten Beispiele, wie langsam, aber garantiert die Natur an ihren alten Platz zurückkehrt. Dieser wunderbare Ort darf in meiner Sammlung keineswegs fehlen.

Mittlerweile ist der Ort an vielen Stellen eingestürzt und streng bewacht.
Von einem Betreten wird dringend abgeraten.

6 Kommentare

  1. Heinz-tillig

    Hallo, ich kenne den Ort bestens, will aber nicht hineingehen. Nur eines interessiert mich bei deinen Fotos: mit was wurde der AEG Generator angetrieben? Mit einer Dampfturbine. Die Steinach scheint mir nicht kräftig genug zu sein. Oder war es ein Dieselmotor?
    Ich freu mich auf deine Antwort
    Heinz

  2. Nils amlinger

    Hi ich hab damit angefangen lost places zu besuchen und bin jetzt auf den hier gestoßen, es wäre echt cool wenn du dich irgendwie bei mir melden könntest wegen dem genaueren standort.
    Mfg
    Nils

  3. Levi Friedrich

    Hallo!
    ich wollte einmal fragen, wie es den möglich ist an den genauen standort zu kommen. Muss ich einer gruppe auf WhatsApp oder so beitreten, um den Standort zu erfahren? Ein kumpel von mir und ich lieben nämlich lost places, aber natürlich werden Informationen nicht so leicht herausgegeben, um den ort zu schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert