Schlafklinik “Orpheus Mansion”


Der Wald ist düster und dicht bewachsen.
Eine lange und wenige einladende Zufahrt führt zu diesem Haus.

Die kahlen Bäume strecken ihre langen Äste über das Dach.
Im Wind kratzen die Astspitzen an die alten und dünnen Fensterscheiben.
Die Haustüre quitscht und knackt beim öffnen.
Spinnweben links und recht.
Hier war lange keine Menschenseele mehr…

Von den Wänden bröckelt der Putz, die Decken sind teilweise eingestürzt.
Durch einige kaputte Fensterscheiben zieht der Wind und lässt die Vorhänge tanzen. Es herrscht eine bedrückende Dunkelheit im Haus.
Die paar wenigen Sonnenstrahlen von aussen gelangen kaum ins Innere der Zimmer.

Die Treppe ist wenig vertrauenserweckend.
Ich gehe hinunter in den Keller.
Die Wände sind hell gefliest.
Ich entdecke etwas merkwürdiges:
Mehrere Zimmer mit einzelnen Badewannen.
Doch zu welchem Zweck?!
Überall sind Pilze und eine Menge Schimmel zu finden.
Die Türen lösen sich von alleine auf…berührt man Sie zerfallen Sie in viele Teile…

Eine schaurige und düstere Stimmung herrscht hier…
Dieses Haus gehört zu einem Krankenhaus und wurde als Schlafklinik benutzt.
Eigentlich nichts ungewöhnliches…doch wäre nicht diese bedrückende Stimmung…