Klinikum Rea


Leerstehende Krankenhäuser wirken immer besonders.
Diese besondere Stille, die bedrückende Atmosphäre und die Gänge voller Geschichten aus dem Leben gibt es an kaum einem anderen verlassenen Ort sonst.

Ich stehe im Operationssaal.
Hier ist so viel bedeutendes geschehen.
Leben kam – Leben ging.
Menschen wurden geheilt, Schwerverletze wurden gerettet.
Bei anderen kam manchmal jede Hilfe zu spät.

Die Stille ist unbeschreiblich.
Leise schliesse ich die Türe, um die Ruhe nicht zu brechen.
Jedes Geräusch lässt mich wachsam aufhorchen.
Bin ich alleine?

Seit ungefähr einem Jahr ist dieses Krankenhaus geschlossen.
Die Klinik hat in den letzten Jahren nur noch rote Zahlen geschrieben und ist ein weiteres Beispiel für das hohe Kliniksterben in Deutschland.
Jedoch ein wunderbarer Ort, denn der Zustand ist wirklich als “perfekt” zu beschreiben.
Ich liebe solche Orte…