Maison Perla


Eine kleine Landstrasse in Belgien. Die Einfahrt zum Haus kann man in der langgezogenen Kurve leicht übersehen. Der Weg ist mit Blättern und Staub überzogen, das eiserne Tor sieht stark verwittert aus. Der Weg ins Haus ist ein wenig verwinkelt, vorbei an kleinen Scheunen und Abstellkammern geht es in einen kleinen Innenhof. Hier haben früher wohl auch Tiere gelebt und Landwirtschaftliche Geräte gestanden. Dieses Haus ist besonders. Oft erinnere ich mich an den Besuch dort. Viele der persönlichen Gegenstände sind zurückgelassen worden. Das Haus ist vor einigen Jahren wohl aufgrund eines Wasserschadens verlassen worden. Der Keller ist immer noch voll. Schmuck liegt auf dem Schrank im Schlafzimmer, eine Bibel daneben. Das Bett sieht frisch gemacht aus. Warum lässt man das so zurück? Ich weiß es nicht und stelle mir diese Frage seit vielen Jahren. Der Dachboden ist wunderschön anzusehen, als die Sonne durch die kleinen undichten Stellen scheint. Überall Heu und viele alte verstaubte Dinge. Ein einzigartiger Lost-Place. Ein wundervoller Ort!