Die unterirdische Zisterne – Revisit


Ich glaube ich habe noch nie so viele Mücken auf einmal gesehen. Der kleine Durchgang ins Innere dieses Bauwerkes ist die reinste Mutprobe für alle Mückenhasser. Ich versuche die unliebsamen Tierchen nicht aufzuwecken oder anzuleuchten. Die Jacke schließe ich bis weit oben hin und versuche nur so wenig Haut wie möglich offen zu lassen. Die Luft ist kühl und feucht im Inneren. Ein paar Mücken fliegen umher und lassen sich auf mir nieder. Zum Glück komme ich hier mit nur wenigen Stichen wieder heraus später. Die feuchte und neblige Luft schluckt viel Licht und Schall. Es wirkt nahezu beängstigend Still, obwohl meine Schritte und das Auslösen der Kamera durch die Gänge hallen. In einem Seitengang entdecke ich eine alte Schubkarre, die vom Rost nahezu gänzlich zerfressen ist… Ein spannender Ort, ganz unscheinbar im Wald versteckt.