Der verlassene Supermarkt – Nachtbesuch


Hell scheint der Mond vom Himmel. Nur wenige Wolken sind am Himmel und es weht ein lauer Wind. Der Supermarkt liegt mitten in einer Großstadt, etwas abseits in den Seitenstrassen. Ich höre einige Leute auf der anderen Strassenseite. Sie schenken dem leerstehenden Gebäude aber keine Aufmerksamkeit. Wie wahrscheinlich viele andere Menschen auch nicht. Und so kommt es, dass dieser Supermarkt seit vielen Jahren leersten. Bestimmt 10 oder 15 Jahre schon. Im Einkaufswagen liegen alte Verpackungen. Warenständer stehen einsam in der großen Halle. Angebotsschilder hängen noch an der Wand, die Kasse könnte mit Strom wieder laufen. Die Kühltruhen der Fleisch- und Käsetheke bieten sich prima für ein paar Lichtspiele an :) Mit meinen Taschenlampen (P7R und F1R von Ledlenser) leuchte ich die gläserne Theke indirekt aus, und so schimmert ein heller Schein durch die sonst stockdunkle Halle. Es riecht merkwürdig. Nach altem Kühlschrank und Fleischresten. Sauber ist anders…der Boden ist rutschig und es kleben überall getrocknete Substanzen. Hier gehe ich lieber wieder weiter… Im Außenlager finde ich noch ein paar alte Einkaufswagen und mobile Kühltruhen. Relikte aus alter Zeit.