Das Schwimmbad im Jugendstil


Ich stehe auf der Hauptstrasse und blicke an den hohen Wänden des Gebäudes hoch.
Es wirkt groß, vielversprechend und verwinkelt. Aber auch irgendwie grau, leer und trist.
Ich betrete die imposante Eingangshalle und bin für einen Augenblick wirklich sprachlos.

Die Farben sind wunderbar warm und einladend, das Licht fällt hell herein und jedes Geräusch hallt sekundenlang nach.
Die Bauart im Jugendstil ist derart detailreich und pompöös, heutztage nicht mehr zu realisieren.
Es fällt mir schwer einen Weg auszuwählen, wo ich als erstes mit meinen Fotos beginnen möchte.
Alles sieht so interessant aus, ich will nichts vergessen und fühle mich ein wenig wie ein neugieriges und ungeduldiges Kleinkind.
Ein Paradies für mich und meine Kamera.

Verfall und Vandalismus gibt es so gut wie keinen. Das liegt aber auch sicherlich daran, dass der Ort gut verschlossen ist und immer wieder mal jemand nach dem Rechten sieht. Das ist auch gut so.
Es wäre eine Schande, wenn dieser Bau aus dem Jahre 1911 nicht so erhalten bleiben würde…